Sie befinden sich hier:

 

Seite drucken Einzeltreffer im Standardformat


Die Suche mit Registereinträgen hat 1 Treffer erzielt.

Hippach-Schneider, Ute
Akademisierung oder "vocational drift"? : Internationale Entwicklungen im tertiären Bildungsbereich / Ute Hippach-Schneider. - Literaturangaben, Tab.
In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis : BWP. - 43 (2014), H. 4, S. 27-29
Academisation or vocational drift? : International developments in the tertiary sector of education <en.>. - https://www.bibb.de/veroeffentlichungen/de/publication/download/id/7386 [Zugriff 28.9.2016]. - https://www.bibb.de/en/34905.php [Zugriff 28.9.2016]
Schlagwörter:
Akademisierung; Bildungsangebot; Hochschule; Berufsbezug
Zeitschriftenaufsatz
Inhalt:
"Die Daten der OECD weisen im Zeitraum von 1995 bis 2010 einen enormen Zuwachs von Teilnehmern an akademischen Bildungsgängen aus. Gleichzeitig stagnieren berufs- und praxisbezogene Bildungsgänge im tertiären Bildungsbereich. Der Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, inwieweit es vor diesem Hintergrund gerechtfertigt ist, von einer Akademisierung zu sprechen, oder ob die inhaltliche Ausgestaltung der tertiären Bildungsprogramme nicht eher in eine 'berufsorientierte' Richtung driftet." (Autorenreferat, BIBB-Doku)
"OECD data for the period from 1995 to 2010 point to an enormous upturn in participants in academic courses. At the same time, vocational and practice-related training courses in the tertiary sector of education are stagnating. The question addressed in the article is how far it is justified, against this backdrop, to speak about academicisation, or whether it is not rather the case that the detailed content of tertiary education programmes is drifting in a 'vocationally oriented' direction." (Authors' abstract, BIBB-Doku)
Volltext "Akademisierung oder "vocational drift"? "

Anderes Format für die Detailanzeige einstellen




code_01

Tools:


 

Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Der Präsident
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
http://www.bibb.de

Copyright: Die veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers dar.