Sie befinden sich hier:

 

Seite drucken Einzeltreffer im Standardformat


Die Suche mit Registereinträgen hat 1 Treffer erzielt.

Soziale Inwertsetzung von Wissen, Erfahrung und Kompetenz in der Berufsbildung / Agnes Dietzen [Hrsg.] ; Justin J.W. Powell [Hrsg.] ; Anke Bahl [Hrsg.] ; Lorenz Lassnigg [Hrsg.]. - Weinheim : Beltz Juventa Verlag, 2015. - 427 S. : Literaturangaben, graf. Darst. - (Bildungssoziologische Beiträge) .
ISBN 978-3-7799-1591-1
Schlagwörter:
Wissen; Erfahrung; Kompetenz; Berufsbildung; Wissensgesellschaft; Wissenssoziologie; Bildungssoziologie; Berufsbildungsforschung
Inhalt:
"Der vorliegende Band der 'Bildungssoziologischen Beiträge' diskutiert den Wandel der Wertigkeit bestimmter Wissensformen infolge gesellschaftlicher und ökonomischer Herausforderungen. Die Beiträge beleuchten bislang wenig beachtete Effekte der 'Wissensgesellschaft' und fordern dazu auf, unser Verständnis von Wissen, Können und Problemlösungen neu zu hinterfragen. Welchen Wandel hat die Wertigkeit unterschiedlicher Wissensformen infolge gesellschaftlicher und ökonomischer Herausforderungen erfahren? Wie wird das Verständnis von Wissen und Können gegenwärtig in der Berufsbildung diskutiert? Wie verhält sich das erworbene Wissen zur Anwendung und Problemlösungsfähigkeit? Aufgrund erhöhter Qualifikationsanforderungen werden die Lerninhalte und Kompetenzen im Spannungsfeld von beruflicher und akademischer Bildung neu bestimmt. Die theoretisch-konzeptionelle und empirische Analysen vergleichen Strukturveränderungen zwischen beruflich-betrieblichen und akademischen Bildungsbereichen und präsentieren das neue Verhältnis von Wissen und Erfahrung, Handeln und Kompetenzen." (Verlag, BIBB-Doku)
Inhaltsverzeichnis
Online-Dokumentation der Fachtagung

Anderes Format für die Detailanzeige einstellen




code_01

Tools:


 

Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Der Präsident
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
http://www.bibb.de

Copyright: Die veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers dar.